Logline: Formel und Beispiele für die „DNA“ einer Geschichte

Braucht Dein Buch wirklich eine Logline? Vermutlich schon. Überlege Dir Folgendes: Täglich werden wir mit unzähligen Story-Angeboten bombardiert. Kino, Fernsehen, Bücher, Hörbücher, Radio, Podcasts – die Marketingmaschinen laufen auch Hochtouren. Storys überall!

Angenommen, eines der Angebote weckt Deine Aufmerksamkeit. Wie reagierst Du?

Mit einer simplen Frage: „Worum geht´s bei dem Film/Buch/Spiel?“ Schließlich willst Du wissen, ob Du Deine Zeit und zehn Euro für die Kinokarte oder das E-Book opfern willst.

Logline - Formel und Beispiele - Zitat - Blake Snyder - Rette die Katze

Loglines geben Orientierung

Als Autoren sollten wir so früh wie möglich die Käuferperspektive einnehmen. Was für eine Geschichte schreibst Du? Wenn Du den Kern der Story in einem einzigen Satz zusammenfassen kannst, dann erst kannst du anderen erzählen, worum es geht.

Und fast noch wichtiger: Du verstehst es erst dann wirklich selbst. Oft sind wir beim Schreiben so tief in die Details verstrickt, dass wir darüber ganz vergessen, wovon die Story im Großen handelt.

Die Logline hilft Dir, Dich zu fokussieren und den Kern der Geschichte zu begreifen. Wenn du beim Schreiben feststeckst, kannst Du Dich an ihr orientieren und die richtige Richtung einschlagen. Mit der Logline behältst Du den Fokus auf dem Kern der Story, das fertige Werk ist sozusagen die detaillierte Ausarbeitung der Logline.

Definition: Die vier Elemente einer guten Logline

Was muss eine gute Logline enthalten?

  1. Das auslösende Moment (Wende zum zweiten Akt). „Als ein Schwimmer im Meer attackiert wird …“
  2. Der Protagonist. Nenne nicht ihren/seinen Namen, sondern die wichtigste Charaktereigenschaft/Schwäche und die Rolle in der Gesellschaft, bspw. „Als ein Schwimmer im Meer attackiert wird, muss ein Polizist mit Wasserphobie …“
  3. Das Ziel des Protagonisten. Wird meistens eingeführt im auslösenden Moment: „Als ein Schwimmer im Meer attackiert wird, muss ein Polizist mit Wasserphobie einen weißen Hai töten …“
  4. Der Antagonist.In diesem Beispiel schon oben genannt; der weiße Hai.
  5. Was auf dem Spiel steht. „Als ein Schwimmer im Meer attackiert wird, muss ein Polizist mit Wasserphobie einen weißen Hai töten, um seine Familie und einen Badeort zu schützen.“

Die Formel für Deine Logline

So sieht das Schema für Loglines aus:

Als (DAS AUSLÖSENDE MOMENT GESCHIEHT), muss ein (SPEZIFISCHER PROTAGONIST) (SEIN ZIEL) erreichen, um zu retten, (WAS AUF DEM SPIEL STEHT).

Wie immer gilt: Jede Story ist ihr eigener Prototyp, Schemata sind mit Vorsicht zu genießen. Vielleicht sieht Deine Logline also auch ein wenig anders aus. Aber einen guten Startpunkt bietet die Formel in jedem Fall.

Beispiele für gute Loglines

In seinem Buch „Rette die Katze!“ nennt Blake Snyder drei Beispiele für gute Loglines:

  • „Ein frisch verheiratetes Paar muss Weihnachten bei allen geschiedenen Elternteilen verbringen“ – 4 Christmases
  • „Ein gerade erst eingestellter Mitarbeiter fährt mit der Firma auf einen Wochenendtrip und muss bald feststellen, dass jemand ihn umbringen will.“ The Retreat
  • „Ein risikoscheuer Lehrer will seine Traumfrau heiraten, muss aber zuerst seinen misstrauischen zukünftigen Schwager, einen Cop, auf Streife begleiten – ein Höllentrip!“ – Ride Along

Wie Du eine gute Logline schreibst

Alle Loglines beantworten die Frage: „Was ist das?“ und haben außerdem vier weitere Komponenten.

  • Ironie: Die Logline ist ironisch gebrochen und fesselt emotional. Sie skizziert einen Konflikt, dessen Auflösung man erleben will.
  • Mentales Bild. Sie zeichnet das Bild der gesamten Story vor dem inneren Auge, mit Ausnahme der Auflösung im dritten Akt.
  • Publikum und Kosten. Die Logline grenzt Tonalität und Zielgruppe ein und lässt (wichtig für Drehbücher) die Drehkosten erkennen.
  • Killer-Titel. Der Titel der Story ergänzt die Logline zu einer „unschlagbaren Rechts-Links-Kombination“ (Blake Snyder).
Die Bibel der Drehbuchautoren
Hier findest Du noch mehr Infos zum Thema

Die Logline testen

Erzähle Freunden oder, noch besser, Fremden Deine Logline. Vielleicht bei der nächsten Party. Aus der Reaktion kannst Du schließen, ob die Logline funktioniert. Und ein Gesprächsthema hast Du auch gleich.

Oder mach den Community-Test (in Englisch) auf https://logline.it/ 

Auch interessant:

Blake Snyder für Horrorautoren: Monster in the House!

Blake Snyder: Monster-Archetypen

2 Gedanken zu “Logline: Formel und Beispiele für die „DNA“ einer Geschichte”

Schreibe einen Kommentar